Montag, 20. Mai 2013

zeitalter der nichtskönner


zeitalter der nichtskönner

wo alle nichts können
alles wollen, verlangen
zu spät kommen, trotzdem immer schon da sein
interessiertes lächeln mit entgegengesetztem blick
hallo, hallo, auch mal wieder da?

die langen wege laufen
an wenige türen klopfen, alles super? 
weinen ist genauso aufwändig
schokohasen schmelzen an der heizung
schnell, hol den lappen

spieglein an der wand
auf dem boden, hinter den vorhängen
woher kenne ich die noch mal?
visagen nach der polypenentfernung
heute schon verprügelt

leiden sie auch so gerne an sich?
dann können wir uns ja zusammentun
nein, nicht so intentiv, nur ein wenig
in den stapel pusten, um einzelne seiten umzublättern
raffiniert

ideen haben und verstanden werden
aber doch nicht so langsam
alles selbst ist zu viel und nichts alleine auch
was machst du heute abend?
ach, da wünsche ich dir viel spass

© Hagen Rehborn 2013

Keine Kommentare: